Leoff Capital erwirbt REWE mit Entwicklungspotential in Wuppertal

Fortsetzung der Investment-Strategie:
Entwicklung mit dem Mietpartner REWE 

Mainz, 24. Februar 2024 – Leoff Capital GmbH hat über eine Schwestergesellschaft das Objekt Uellendahler Straße 402 – 408 in Wuppertal erworben. Hauptmieter auf dem ca. 23.000 m² großen Grundstück ist REWE Dortmund. 

In Kooperation mit REWE und im Einvernehmen mit der Stadtverwaltung soll an dieser Stelle in den nächsten Jahren ein modernes Quartierszentrum mit Angeboten des täglichen Bedarfs sowie ergänzenden Wohn- und Dienstleistungsnutzungen entstehen. 

Leoff wird dabei die Entwicklungsansätze der Verkäuferin BelMo Wuppertal GmbH & Co KG, eine Tochtergesellschaft der BelMo-Gruppe, Monheim weiterverfolgen.

Leoff hat mit dieser Transaktion in einem sehr schwierigen Marktumfeld erneut Handlungsfähigkeit und Verlässlichkeit bewiesen. Zu Details der Transaktion wurde Verschwiegenheit vereinbart. 

Die Transaktion wurde von Burberger vermittelt. Der Käufer wurde rechtlich von Dentons und technisch von CBRE unterstützt.

Ziel von Leoff Capital ist es, das Wachstum in 2024 zu beschleunigen. Der Fokus bleibt auf den deutschen Lebensmitteleinzelhandel mit mindestens 1.200 m² Verkaufsfläche in guten Lagen gerichtet.

Weitere News

Neue Auszeichnung für ein erstklassiges Arbeitsumfeld

Unser von MA Architekten Frankfurt im Jahr 2020 neu gestaltetes Büro erhielt die Auszeichnung des Design Award Special 2024.

Im Jahr 2005 führte MA Architekten eine umfassende Sanierung der gründerzeitlichen Stadtvilla in der Weißliliengasse durch und errichtete unseren Büroanbau.

Im Jahr 2022 wurde eine Innengestaltung mit dem Schwerpunkt auf dem Konzept des Activity Based Working umgesetzt. Die stilvolle Farb- und Lichtgestaltung passt sich den Bedürfnissen unserer Mitarbeiter an, um sowohl Anregung als auch Entspannung zu ermöglichen. Frische, teilweise maßgefertigte Möbel, Leuchten und Accessoires verleihen der Immobilie einen modernen Touch und heben sie auf ein neues Niveau.

Weitere News

Leoff Capital erwirbt Lidl in Berlin Leipziger Straße

Fortsetzung der Investment-Strategie:
Anlagevolumen steigt auf 250 Mio. €

Leoff Capital GmbH hat über eine Schwestergesellschaft das Objekt Leipziger Straße 42 in Berlin Mitte erworben. Die ca. 4.700 m² große Mietfläche ist vollständig an den Lebensmitteldiscounter Lidl vermietet, wird aber gegenwärtig nur im EG genutzt.

Das Gebäude gehört zu einem geschützten Ensemble aus den 1970er Jahren, das von 8 Hochhäusern mit bis zu 25 Stockwerken geprägt ist.

Die Off Market Transaktion wurde in nur 4 Wochen abgewickelt. 

Leoff hat mit dieser Transaktion für seine Investmentgesellschaft Gutenberg Capital Investors das Volumen der AuM auf etwa 250 Mio. € gesteigert und in einem sehr schwierigen Marktumfeld erneut Handlungsfähigkeit und Verlässlichkeit bewiesen. Zu den Details der Transaktion wurde Verschwiegenheit vereinbart.

Der Käufer wurde rechtlich von Dentons und technisch von CBRE unterstützt.

Ziel von Leoff Capital ist es, das Wachstum in 2024 zu beschleunigen. Der Fokus bleibt auf den deutschen Lebensmitteleinzelhandel mit mindestens 1.200 m² Verkaufsfläche in guten Lagen gerichtet.

Weitere News

Neuer Look für neue Ziele – Redesign des Leoff-Brands

Die Leoff Gruppe bricht auf zu neuen Ufern – durch die Erweiterung Ihrer
Kompetenzbereiche und mit einem neuen Erscheinungsbild.

Die Immobilienbranche steht zweifellos vor großen Herausforderungen. Um so wichtiger wird es, sich als souveräner und fortschrittlich denkender Partner zu positionieren. Doch wie gelingt der Balanceakt zwischen kontinuierlicher Markenführung und einer zeitgemäßen Anpassung?

Mit dem Redesign unserer Marke schaffen wir die Symbiose aus kontinuierlicher Markenführung und einer zeitgemäßen Anpassung – eine evolutionäre Weiterentwicklung, die das Unternehmen als verlässlichen und innovativen Partner in der Immobilienbranche etabliert. Dezente Anpassungen, wie beispielsweise die farbliche Anpassung des Logos und ein Wechsel der Hausschrift transportieren das Erscheinungsbild in eine neue Ära.

Unsere Website wurde im Zuge des Redesigns ebenfalls im Hinblick aus User Experience und strukturelle Schlüssigkeit optimiert, betont dabei unsere exklusive Beratungsleistung und Fachkompetenz und unterstreicht unseren Anspruch, für unsere Kunden und Partner das Beste aus jeder Immobilie herauszuholen.

In den Printmedien wird unser Markenwert durch den Einsatz hochwertiger Druckverfahren und Materialien betont.

Insgesamt spiegelt das umfassende Rebranding unseren Anspruch an Qualität und Fortschrittlichkeit wider, führt es in die Zukunft und betont unsere Professionalität und Einzigartigkeit.

Weitere News

Leoff Capital kauft SB-Warenhaus in Wülfrath

Fortsetzung der Investment-Strategie,
Anlagevolumen steigt auf deutlich über 200 Mio. €

Leoff Capital GmbH hat über eine Schwestergesellschaft das von „mein real“ betriebene SB-Warenhaus in Wülfrath von einer Objektgesellschaft der The SCP Group mit Sitz in Luxemburg erworben. Nach dem SB-Warenhaus in Jettingen war dies bereits die zweite Transaktion zwischen Verkäufer und Käufer in wenigen Monaten.

Leoff hat mit dieser siebten Transaktion für seine Investmentgesellschaft Gutenberg Capital Investors das Volumen der AuM auf deutlich über 200 Mio. € gesteigert und in einem sehr schwierigen Marktumfeld erneut Handlungsfähigkeit bewiesen.

Ziel ist es weiterhin, das Investitionsvolumen noch in diesem Jahr auf 300 Mio. € auszubauen. Der Fokus bleibt auf alle Gebäudeklassen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel in guten Lagen gerichtet.

Weitere News

Wer den Handel versteht, trifft die richtigen Investment-Entscheidungen

Schwerpunkt Lebensmittelhandel mit sinnvollen Beimischungen

Den Einzelhandel in Deutschland und Europa kennen wir seit mehr als 25 Jahren nicht nur als Manager und Investor, sondern auch aus eigener Berufspraxis an verantwortlicher Stelle bei führenden Handelsunternehmen. In Kenntnis der individuellen Leistungsfähigkeit und Bedürfnisse der Händler erkennen wir Potentiale und Defizite von Handelsimmobilien schneller und besser als andere. 

Leoff investiert in Standorte, die vom Handel langfristig erfolgreich betrieben werden können. Wenn wir erkennen, dass die Grundvoraussetzungen gegeben sind, nehmen wir auch Entwicklungsmaßnahmen in Angriff, welche die langfristige Perspektive (wieder) herstellen. Keinesfalls verlassen wir uns auf lange Mietverträge.

In Abhängigkeit von den Gegebenheiten des Mikrostandorts akzeptieren wir ergänzenden Handel mit Fokus auf die tägliche Bedarfsdeckung und in Ballungsräumen auch Beimischungen von Arztpraxen und Wohnungen.

Weitere News

Ein ausgezeichnetes Arbeitsumfeld für ausgezeichnete Investmentstrategien

Unser 2020 von MA Architekten Frankfurt neu gestaltetes Büro 
wurde mit dem Iconic Award 2023 ausgezeichnet.

2005 sanierte MA Architekten bereits die gründerzeitliche Stadtvilla in der Weißliliengasse und errichtete unseren Büroanbau.

2022 folgte nun ein Refresh des Interior Designs auf Basis des Credos Activity Based Working. Die stilvolle Farb- und Lichtstimmung regt an oder entspannt, immer entsprechend den Bedürfnissen der Mitarbeitenden. Frische, teils maßgefertigte Möbel, Leuchten und Accessoires geben der Immobilie einen modernen Touch und upgraden sie auf ein neues Level.

Weitere News

Gutenberg Capital erwirbt Einzelhandelsimmobilie in Berlin

Savills veräußert ein SB-Warenhaus in Berlin-Spandau an Gutenberg Capital, die Investment Gesellschaft der LEOFF Gruppe.

Das Kaufland-Center in Berlin-Spandau (früheres Britannia Center) wurde 1991 errichtet und nach vollständiger Modernisierung und Erweiterung im Jahr 2013 für den ERF erworben. Es umfasst mehr als 9.000 qm Mietfläche sowie 480 Parkplätze. Die Flächen sind vollständig und langfristig an einen SB-Warenhausbetreiber und an eine Apotheke vermietet. Das Objekt verfügt über eine BREEAM-in-use-Zeritfizierung „good“.

Spandau ist der westlichste Bezirk Berlins mit rund 230.000 Einwohnern. Die in den letzten Jahren deutlich gewachsene Bevölkerung vor Ort wird sich unter anderem aufgrund der Umgestaltung des alten Industriestandorts Siemensstadt weiter positiv entwickeln, wodurch der Standort über ein umfangreiches und wachsendes Einzugsgebiet verfügt.

Tim Ulrich MRICS, Head of Transaction Management Germany bei Savills IM, sagt:
 „Das allgemeine wirtschaftliche Umfeld hat sich zwar deutlich eingetrübt – doch Objekte mit Fokus auf den Lebensmitteleinzelhandel sind nach wie vor ein attraktives Segment. Der Appetit für derartige zentral gelegene Objekte in wirtschaftlich attraktiven Regionen mit langfristiger Vermietung an führende Lebensmittelhändler ist bei eigenkapitalstarken Investoren weiterhin vorhanden – haben sie doch ihre Resilienz auch in schwierigen Zeiten, wie zum Beispiel während der Covid-Pandemie, unter Beweis gestellt.“

Helmut Jahn, Portfolio Manager, Investment bei Savills IM, ergänzt: „Das Objekt hat in den letzten Jahren aufgrund der immensen Nachfrage des Marktes nach Core-Immobilien mit Ankermietern aus dem Lebensmitteleinzelhandel einen starken Wertzuwachs verzeichnet. Wir haben die weiterhin robuste Nachfrage sowie die lange Restmietvertragslaufzeit für die Veräußerung und somit die Realisierung der im Laufe der Jahre erfolgten Wertsteigerungen für unsere Investoren genutzt.“

Weitere News